Frau Tollkühr - Geschenke verpacken

Geschenke verpacken: Last Minute & kreativ

Das ganze Jahr fiebert man darauf hin (na ja, ich jedenfalls) – und dann kommt der Tag doch immer total plötzlich: Heiligabend. Auf die Schnelle noch Geschenke besorgt? Klar, kennt jeder. Aber das soll man ja nicht gleich sehen. Irgendwie fehlt aber ja so kurz vor knapp die Zeit das Geschenke-Verpacken so richtig zu zelebrieren. Deshalb muss es schnell gehen und trotzdem kreativ und liebevoll aussehen.

Frau Tollkühr - Geschenke verpacken

Natürlich kann man Geschenke auf verschiedenste Wege verpacken. Mir war ein Mix aus modernen und traditionellen Elementen wichtig. Insgesamt ist der Look aber wohl wieder mal leicht ins Skandinavische abgedriftet. Ooops. 😉 Statt klassisch-bedrucktem Papier oder Folie habe ich den Großteil der Pakete mit Packpapier eingepackt. Bei Sostrene Grene gab’s allerdings super schönes Papier, bei dem ich einfach nicht widerstehen konnte.

Die Grundschritte zum Geschenke verpacken erkläre ich jetzt nicht. Meistens hat man ja dieses Geschenkband aus Plastikfolie einmal um das Paket gewickelt. Mal abgesehen davon, dass ich diese Art Bänder einfach nicht so schön finde, wollte ich meine Pakete etwas moderner einpacken. Und wer ein bisschen Weihnachtsdeko im Haus hat, kann das Verzieren auch direkt angehen.

Geschenke verpacken: Vorschlag 1

Wie schon erwähnt, habe ich dieses Jahr zum ersten Mal mit Packpapier gearbeitet. Statt unschöner Plastikschleife habe ich einen Baumwollgarn gekauft, der innen mit einem ganz leichten Draht verstärkt ist. Der Vorteil: Die Schleife bleibt am Ende in Form, obwohl es nur ein dünnes Fädchen ist. Das ganze wird mehrere Male um das Paket gewickelt – immer etwas abseits der Mitte. Das sieht sonst sehr gewollt aus. Bevor die Enden des Bandes zu einer Schleife verknotet werden, einfach noch ein kleines Christbaum-Ornament und ein hölzernes Etikett einflechten. Dann eine Schleife knoten, fertig. Schön oder? Der minimalistische Stil ist echt eine nette Abwechslung zu den sonst meist überladen wirkenden Geschenkpapieren.

Frau Tollkühr - Geschenke verpacken

Geschenke verpacken: Vorschlag 2

Man hat ja meistens trotzdem das klassische Papier mit Print zuhause. Idealerweise ist das nicht kribbelbunt, sondern relativ schlicht. So oder so – natürlich kann man damit auch hübsch Geschenke verpacken. Ich habe das bedruckte Papier mit einer roten Satin-Kordel kombiniert. Dazu habe ich meinem Mini-Weihnachtsbaum zwei kleine Kugeln geklaut und an die Kordel geknotet – wieder nachdem ich sie mehrere Male ums Paket gewickelt habe. Zum Schluss noch einen kleinen Tannenzweig unter die Kordel schieben. Ich habe mich für einen künstlichen Zweig entschieden, weil die Pakete sonst wohl kaum den Weg in die Heimat so gut überstanden hätten. Natürlich geht auch die Variante mit frischen Zweigen. Es muss aber nicht immer nur Tanne sein … Auch Eukalyptus sieht unfassbar schön aus auf einem Geschenkpaket.

Frau Tollkühr - Geschenke verpacken

Vorschlag 3

Ich bin ja so ein riesen Fan von Zuckerstangen – unter anderem deshalb, weil sie so vielseitig einsetzbar sind. Zum Geschenke verpacken zum Beispiel eignen sie sich echt gut. Hierfür habe ich wieder die unscheinbare Baumwollkordel benutzt. Statt der Christbaum-Ornamente, habe ich jetzt Zuckerstangen unter die Bänder geklemmt oder in die Mitte des Pakets geklebt.

Frau Tollkühr - Geschenke verpacken

So, jetzt habe ich euch gezeigt, wie meine Weihnachtsgeschenke aussehen. Welches ist euer Favorit?

Ich wünsche euch allen fröhlich Weihnachtsfeiertage!

 

1 Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*