No-Sew-Decke

DIY-Weihnachtsgeschenk: Easy No-Sew-Decke

Ihr kennt sie bestimmt auch: Diese Leute, die einfach immer frieren. Was könnte es da für ein besseres Weihnachtsgeschenk geben, als eine super kuschlige, warme Decke? Aber nicht irgendeine – sondern eine Selbstgemachte. Ihr könnt oder wollt nicht nähen? Kein Thema! Dieses Modell wird nicht genäht sondern geknotet. Richtig gelesen: geknotet! Meine Anleitung für eine No-Sew-Decke gibt’s hier.

Die Technik habe ich von einer Freundin aus den USA gelernt. Während meines Auslandsjahres in Maryland haben wir den ein oder anderen verregneten Abend zusammen vor dem Fernseher oder dem Laptop verbracht und Filme oder Serien geschaut – dabei immer eingekuschelt in gemütliche Decken. Wenn wir bei mir waren, brachte sie immer ihre eigene Decke mit. Eine kleine, farbenfrohe Fleece-Decke, die ihre Mutter mal für sie gemacht hatte. Das war die erste No-Sew-Decke, die ich je gesehen hatte. Und ich fand sie soooo toll, dass ich unbedingt auch eine haben wollte. Also habe ich mir super günstig in den USA noch Fleecestoff gekauft und mich ans Schneiden und Knoten gemacht. Und tadaaa: Zwei, drei Stunden später war meine erste eigene No-Sew-Decke fertig. Und die habe ich immer noch.

No-Sew-Decke fertig

Ich verschenke ja total gerne Dinge, die ich selbstgemacht habe. Nicht, weil das unbedingt günstiger ist – denn das ist es oft nicht – sondern, weil ich es schön finde, ein Stück Herzblut mit zu verschenken. Nicht nur Eltern und Großeltern freuen sich nämlich über diese Art Geschenke. Je nachdem, wie viel Zeit und Arbeit man investiert, ist das Ergebnis einfach schöner und hochwertiger als irgendwas gekauftes. Deshalb habe ich vor ein paar Jahren meinen Cousins jeweils eine Decke gemacht, die farblich zur vorhandenen Einrichtung passen sollte. Und die kamen so gut an, dass ich inzwischen auch weitere Bestellungen dafür angenommen habe. 😁

How-to: No-Sew-Decke

Der Stoff für die No-Sew-Decke

Schritt 1: Sucht euch schöne Fleece-Stoffe aus. Am besten in Farben, die zur Einrichtung oder dem Geschmack des Beschenkten passen. Ich versuche immer zwei unterschiedliche Farben zu wählen, weil das mit den Knoten am Ende sehr schön aussieht. Der Kontrast von hell und dunkel macht es insgesamt spannender. Ich bestelle meine Stoffe für solche Projekte zum Beispiel bei Buttinette. Wichtig: Plant die Länge und die Breite etwa 20 cm größer als ihr euch das Endergebnis wünscht. Ich habe mich für 2 m Länge entschieden. Der Stoff hatte eine Breite von 1,5 m. Daraus entstand eine Decke mit ca. 1,8 m Länge und 1,3 m Breite.

Schritt 2: Sobald ihr die Stoffe zu Hause habt, kann’s losgehen. Beide Stoffe werden ausgebreitet und möglichst deckungsgleich übereinander gelegt. Die schönere der beiden Seiten sollte dabei jeweils nach außen zeigen. Dann am besten die Stoffe mit Stecknadeln an den Ecken fixieren – so verrutscht nichts.

Schritt 3: Etwa 10 cm von einer Ecke beginnt ihr mit dem Einschneiden. Jetzt werden die doppelt liegenden Stoffe mit einer Stoffschere alle ca. 3 cm breit etwa 10 cm tief eingeschnitten. Das macht ihr einmal rundherum. An den Ecken ca. 10 x 10 cm große Quadrate ausschneiden.

No-Sew-Decke

No-Sew-Decke

Schritt 4: Jetzt kommt das Herzstück der No-Sew-Decke: das Knoten. Fangt an einer Ecke an und knotet die übereinander liegenden Stoffstreifen mit Doppelknoten zusammen. Wichtig: Knotet immer in die gleiche Richtung! Sonst ist das Muster nicht gleichmäßig. Wenn alles gut läuft, dann habt ihr die Enden der einen Farbe auf der Seite der anderen Farbe und die Knoten sind immer in die gleiche Richtung gedreht. Achtet auch darauf, dass sich der Stoff durch das Knoten nicht zu sehr verzieht. Das lässt sich immer wieder in Form ziehen – keine Angst dabei, der Stoff geht nicht so leicht kaputt. Nach dem Knoten ist die Decke FERTIG. Jetzt noch mal eine Runde in die Waschmaschine und das Geschenk steht.

No-Sew-Decke

No-Sew-Decke als Geschenk

Bonus-Tipp: Die No-Sew-Decke ist natürlich recht groß und braucht eine entsprechend große Geschenkverpackung. Aber in einigen Läden gibt es für ganz kleines Geld hübsche Einkaufstüten zu kaufen. Diese hier habe ich zum Beispiel bei Schön & Ehrlich auf dem Mühlenkamp bekommen und nur 1 Euro dafür bezahlt.

Verschenkt ihr auch schöne DIY-Projekte zu Weihnachten?

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*