GlowCon by dm: die wichtigsten Beauty-Trends

Am ersten November-Wochenende hieß es für mich und die Bestie: Auf nach Berlin! Wieso? Um die neuesten Beauty-Trends auszuchecken. Denn am 04. und 05.11. fand in der STATION Berlin die GlowCon statt – die Beauty-Messe von dm.

Beauty-Trends auf der GlowCon

Ich bin ja eh immer ein großer Freund davon, das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden. Das finde ich irgendwie effizienter. Und diesmal hieß das für mich, ich kann ein wunderbares Mädels-Wochenende mit ausgiebigem Scouting der neusten Beauty-Trends und Kundenakquise verbinden. Und nicht zu vergessen: jeder Menge Beauty-Shopping. Dafür war die GlowCon einfach perfekt: An jedem Stand gab’s Aktionen, Gewinnspiele und Rabatte. Ich habe natürlich einiges getestet und mitgenommen was geht. Meine Versuche bei den Gewinnspielen waren leider nicht von Glück gekrönt. 😞 Na ja, auch nicht weiter wild – schließlich gab es trotzdem genügend Goodies.

Checking out Beauty-Trends

Beauty-Trends der GlowCon

1. Alles Gute kommt aus Korea.

Echt faszinierend wie sämtliche Promoter und Angestellten der einzelnen Stände auf einen zukommen mit den Worten „Die Marke kommt übrigens aus Korea“. Ob dekorative Kosmetik, Haut- oder Haarpflege – neue und abgefahrene Artikel kommen entweder direkt aus Korea oder sind eine Anlehnung an koreanische Produkte.

2. Tuchmasken sind der heiße Scheiß.

Tuchmasken sind ja schon länger super angesagt. Sie spenden Feuchtigkeit und reinigen die Haut auf sanfte Weise – dazu noch ganz ohne die ätzende Sauerei, die normale Gesichtsmasken immer machen. Also eine absolute Win-Win-Situation, oder? Neu ist allerdings, wenn die Tuchmaske nicht das ganze Gesicht bedeckt, sondern aus kleinen Stücken besteht, die viel gezielter nur an den Stellen wirken, die ein kleines Treatment gebrauchen können. Und wenn die dann noch in so coolen Sorten wie Wassermelone, Zitrone und Ananas daher kommen, ist es kaum noch zu toppen. Na ja, doch: denn die Kocostar stammen obendrein noch aus Korea.

3. Superfood-Everything.

Gesichtscremes, Masken, Shampoos, … in allem stecken sie, die Superfoods. Goji- und Acaibeeren, Chia, Matcha, Avocado, Heidelbeeren – die Liste ist lang. Für jemanden wie mich, der all diese Dinge mag und cool findet, also genau das Richtige.

4. Be bold, be beautiful.

Der nächste auffällige Beauty-Trend – und man beachte das Wort auffällig – ist die Auswahl von Lippenstiften, Lidschatten, Haarfarben & Co. Die Farben sind dunkel oder leuchtend, aber Hauptsache auffällig. Grüne Lippen? Wieso nicht! Denkt man sich zumindest derzeit in den großen Firmen. Haarfarben? Bitte verrückt und glitzernd, aber bloß nicht permanent! Alles ausprobieren, aber bloß nicht festlegen, heißt die Devise. Da hab ich natürlich auch gleich mal mitgemacht und mir einen „Moonlight Silver“ Balayage sprühen lassen – um mal abzuchecken, ob mir ein grauer Farbton wohl stehen würde. 😉

Haare machen lassen bei Got2be

5. Ohne Influencer, ohne Mädels.

Der verrückteste Eindruck auf der Messe war allerdings die Zielgruppe. Mit meinen 27 Jahren war ich (mal abgesehen von den arbeitenden Menschen oder Müttern der Besucher) irgendwie eine der ältesten. Die Tickets wurden offiziell nur an über 14-Jährige verkauft – alle, die jünger waren, mussten also mit ihren Eltern auftauchen. Teilweise waren die Kids noch nicht mal 10. Und an der Beauty-Front schon vorn mit dabei. Ich habe irgendwie auch früh angefangen, mich zu schminken – aber als ich das gesehen habe, kam es mir doch etwas unangemessen vor. Hmm. Na ja. Entsprechend des Alters war dann auch die Auswahl der Influencer: Sehr viele YouTube-Stars und Fernsehsternchen. Also versteht das nicht falsch, ich finde das cool und mir war vorher schon klar, dass junge Mädels voll auf Beauty-YouTuber abfahren. Nur das Ausmaß hat mich noch etwas überrascht. Viele der Fernsehsternchen sind leider an mir vorbei gegangen. Das hätte ich ja noch ganz spannend gefunden. 😉 Ein Großteil der Kids war aber wohl nicht zum Entdecken und Shoppen der neusten Beauty-Trends da, sondern für ein Meet & Greet mit ihrem YouTube-Star. 

 

Welche Beauty-Trends sind euch aufgefallen in der letzten Zeit?

Liebe Grüße

    No Comments

    Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *