The Hive 2017 – ein Rückblick

Oh Mann, ist das echt schon wieder so lang her? Schon 6 Wochen? Ich komme einfach nicht hinterher. Anfang Mai war ich jedenfalls in Berlin zum The Hive Gathering, der internationalen Blogger-Konferenz. Für ein ganzes Wochenende voller spannender Vorträge, lieber Menschen, einer Menge an Entertainment und tollem Essen haben sich Influencer aus ganz Europa im Hilton Berlin getroffen.

Das war echt so ein verrücktes Wochenende. Manches davon hab ich immer noch nicht ganz kapiert. An meinem Wochenende bei The Hive habe ich vor allem super liebe Menschen kennengelernt und viel gelernt. Dazu zähle ich zum Beispiel Jette vom Supermom Blog, Vreni Frost, Julie von A Lady in London und die Organisatorin Yvonne.

The Hive – die Sessions

Puh, das war schon echt viel Input an dem Wochenende. Aber super spannend. Eine der wichtigsten Fragen für mich war: Sollte ein Blogger politisch werden? Die Antwort: Ja unbedingt! Zumindest wenn es inhaltlich passt. Oder das Thema dem Autor wirklich auf der Seele brennt. Schließlich ist ein Blog ja auch ein Herzensstück des Autors. Aber im Idealfall sollte man den Leser direkt schon vorwarnen, dass der Beitrag ein bisschen off-grid geht und er einen etwas anderen Artikel erwarten kann, als normal. Man will ja niemanden vergraulen, ne. Und unterschiedliche politische Ansichten können verdammt schnell dazu führen – leider.

Ein weiterer spannender Programmpunkt: Der Talk mit Cloudy Zakrocki von Refinery29. Die Frau hat Power! Gefühlt hatte sie schon Schwierigkeiten, für die Zeit auf der Bühne still zu sitzen. Absolut bewundernswert wie sie in so kurzer Zeit Refinery29 auf dem deutschen Markt etabliert hat. Absolute #femalefutureforce für mich! Oder besser #femalepresentforce.

#MakeInstagramGreatAgain war eine ganze Reihe von Vorträgen und Panels beim The Hive – mit Heiko von Instagram, Vreni und Marion von Lady Venom. Absolut klasse fand ich Vreni, die mutig genug war dazu zu stehen, dass sie mal Follower gekauft hat. Und dass sie das bereut und nie wieder tun würde. Das war auch Marions Plädoyer: Wenn Instagram-Influencer Follower kaufen und Commentbots benutzen, ruiniert das diese wunderbare Plattform für uns alle. Das Business kann so nicht funktionieren, wenn manche einfach unfair spielen. Und habt ihr gewusst, dass es Leute gibt, die im Namen anderer Follower kaufen? Natürlich nicht aus Nettigkeit, sondern um sie hinterher für gekaufte Follower an den Pranger zu stellen. Das hat mich echt geschockt.

Yvonne (Organisatorin) und Cloudy (Refinery29)

Influencers @work 😉

Heiko (Instagram), Vreni (neverever) und Marion (LadyVenom)

Das Drumherum

Für The Hive wurden extra die Räume im Hilton Hotel in Berlin angemietet. Damit hatte mich Yvonne schon überzeugt, wenn ich ehrlich bin. Oh-mein-Gott dieses Hotel ist der Hammer. Old-School-Upper-Class-Chic lautet scheinbar das Motto – und das ist genau meins. ❤️ Das Essen war auch super. Besonders diese Dessert-Bar. Ich sag nur Schokobrunnen. Yummy! Fischer-Appelt, die das Event unterstützt haben, konnten auch ihre Kunden als Sponsoren gewinnen – gut für mich, denn Kunden wie Oreo und Bols auf meiner Favoritenliste auch weit oben.

Noch besser war nur das Entertainment-Programm rund um die Sessions. Eine Treatwell Blowdry-Bar, eine Make-Up-Station und eine Cewe Foto-Station am ersten Tag, eine Treatwell Nagel-Station und eine Tätowiererin am zweiten! Ja ganz recht: eine TÄTOWIERERIN! Wie das ausgegangen ist? Ehm ja, was soll ich sagen. Ich habe mir mein erstes Tattoo stechen lassen…. 😁  Uuuuppps! Reaktionen dazu: Verarsch mich nicht! Das hast du nicht wirklich gemacht? Kann man dich nirgends allein hinfahren lassen? 😅

Danke Yvonne, für diese tolle Veranstaltung! Und danke an Chris und der Pott für all die tollen Fotos, die ich netterweise verwenden darf!

1 Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*